Parallel-resistive Kabel - konstante Leistung

Parallel-resistive Kabel bestehen aus zwei parallelen Leitern. Die Leiter sind in Widerstandsdraht gewickelt, der in gleichmäßigen Abständen - an den sogenannten Kontaktpunkten - Kontakt mit den Leitern hat.


Der Strom läuft durch den Widerstandsdraht zwischen zwei Kontaktpunkten und bildet ein Parallelkreiselement. Die abgegebene Leistung wird damit konstant und richtet sich nach dem Widerstand des Widerstandsdrahts.

Der Abstand zwischen den Kontaktpunkten variiert je nach Kabeltyp.

Die Kabel gibt es in mehreren Ausführungen mit verschiedenen Isolationsmaterialien und verschiedenen Außenhüllen sowie Leistungen/m.

Besonderheiten:

  • Ein Anschlussende
  • Kann vor Ort gekürzt werden
  • Konstante Leistung/m
  • Mit verschiedenen Außenhüllen
  • Flexibel
  • Mit Versionen für EX-Umgebung
  • Hohe Temperaturbeständigkeit
  • Hohe Leistung/m

Anwendungsbereiche:

  • Frostschutz und die Warmhaltung von Rohren, Tanks, Behältern, Pumpen und Ventilen.